Oophage Lehmanni Pfeilgiftfrosch
 


Wissenschaftlicher Name: Epipedobates Anthony  (nicht mehr im Bestand)
Zugehörigkeit, Gruppe: Epipedobates
Herkunftsland: Ecuador, Peru
Körpergrösse: 17-25 mm
Klima: 22-28 Grad (Nachtabsenkung bis 20 Grad) , 80-100% Luftfeuchtigkeit
Schutzstatus: In der Roten Liste der IUCN noch nicht verzeichnet.
Haltung / Schwierigkeit: einfach-mittel (nach meinem Ermessen)
Ernährung: Kleine und grosse Fruchtfliegen, Läuse, Asseln und vor allem und Wiesenplankton.


Verbreitungsgebiet:

Südwestliches Ecuador und im Nordwesten von Peru. Westlich der Anden in Höhen von 153-1387 m Höhe (FROST, 2006).
Quelle: www.wikipedia.org

Beschreibung, Verhalten und Haltung:

Epipedobates anthonyi bewohnt die unteren Höhen bzw. den Boden des Regenwaldes. Sie klettern aber sehr gerne. Sie bevorzugen dichte Bepflanzung wo sie sich verstecken können. Im Gehölz und unter dem Laub gehen Sie auf Beutezug. Verschiedene Wasserstellen zur Quappen Aufzucht sind zwingend für die Fortpflanzung. Den Laich legen Sie auf Blätter oder in bereitgelegte Filmdosen.

Epipedobates Anthony
Ecuador, Peru

Männchen und Weibchen können untereinander ein aggressives Verhalten an den Tag legen, wenn Sie ein Revier verteidigen. Die Männchen sind laut rufend und können da schön mächtig auf den Nerv gehen…vor allem früh morgens, da braucht man keinen Wecker! Sie sind nicht sehr scheu und man sieht die Tiere oft. Sie ernähren sich in freier Wildbahn hauptsächlich von Kleinstinsekten wie z.B. Termiten. Achtung unsere Ameisen werden nicht gefressen. Wir füttern Wiesenplankton, Erbsenblattläuse, Fruchtfliegen und Springschwänze.

Geschlechtsreife:

Nach ca. 10 - 12 Monaten. Die ersten Gelege sind oft von minderwertiger Qualität.



Epipedobates Anthony
Epipedobates Anthony Mann beim Rufen

   Montag, 18. Dezember 2017

 

Thanks to & Links